not found: journey74.jpg

Deutscher Spitzenfachverband für chinesische Kampfkünste und Gesundheitssport. International anerkannt. Vertretung für Wushu / Kung Fu, Taijiquan (Tai Chi), Qigong (Chi Gong), Sanda und Yangsheng

Deutsche Wushu Federation e.V.

04. Oktober 2014 | Deutsche Meisterschaft

Den Beitrag finden Sie unter "Aktuelles"

 

03. August 2014 | Süddeutsche Meisterschaft

Unter internationaler Beteilung aus der Schweiz fand am Sonntag, den 03. August in Tübingen ein spannender und interessanter Wettkampf statt. Obwohl das Feld dieses Jahr etwas keiner war, konnten die Sportler ihr hohes Niveau unter Beweis stellen. Durch den Einsatz der Neuen Wettkapfsoftware verlief die Veranstaltung äußerst gut und so waren an Ende alle sehr zufrieden.

 

04. bis 12. Mai 2014 | Europameisterschaft

Vom 04. bis 06. Mai fand zunächst die erste offizielle Europameisterschaft für interne Wushu Stile und Taijiquan statt. Im Anschluss wurde die 15. Wushu Europameisterschaft vom 07. bis zum 12. Mai in der rumänischen Hauptstadt Bukarest durchgeführt. Insgesamt nahmen über 1000 Sportler an den Wettkämpfen Teil.
Der Teilnehmer 12 Teilnehmer konnten sich über die reibungslose Organisation der gesamten Veranstaltung und die überragende Stimmung unter den Sportlern freuen.

Als Coaches begleiteten Jianguo Sun, Sergej Merte, Zarema und Dr. Felix Ulmer-Zhuo das Deutsche Team. Als geladene Schiedsrichter waren Alexander Raduncev und Haojun Zhuo mit angereist.

Das Deutsche Team konnte sich mit seinen Leistungen insgesamt behaupten. Konstanzia Merten zeigte sich in ihrem Besten Licht und konnte einen hervorragenden dritten Platz in Nanquan erringen.

Besonders erfreulich waren der erste und zweite Platz von Ismet Himmet und der erste Platz für Simei Kroenert im traditionellen Wudang Quan. 
Deutsches Team interne Stile und Taijiquan

Nach ihrem beachtlichen Erfolg bei der Junioren-WM im März konnte die 14-Jährige Leonie Zhuo noch eins draufsetzen: sie gewann gegen eine starke Konkurrenz zum ersten Mal Gold im Taijiquan und Silber in Taiji Schwert.

Leonie Zhuo erster Platz Taijiquan

Im Rahmen der 15. Europameisterschaft in Bukarest erhielten Haojun Zhuo, der als Chef Kampfrichter der Ersten Taiji-EM auch die Kampfrichter Schulung verantwortete, und Alexander Raduncev, der die Kampfrichterleitung für Sanda innehatte, jeweils den "Order of Merit" zweiten Grades des Europäischen Wushu Verbandes EWUF. Diese Auszeichnung wurde bei der EM zum ersten Mal vergeben für besondere Verdienste im Wushu auf europäischer und internationaler Ebene.

 

18. bis 21. April 2014 | Lehrgang für Wettkampfrichter, Trainer und InteressierteInternationales zum internationalen Wushu-Wettkampfreglement

Nach der guten Akzeptanz im letzten Jahr, wurde der Lehrgang dieses Jahr in Bad Salzuflen durchgeführt. Die Rund 25 Teilnehmer erlernten die wichtigen Grundlagen des Wushu Wettkapfreglements und vertieften in der Praxis die Erkenntnisse. Natürlich war der Lehrgang damit die Voraussetzung für jene Wettkampfrichter, die durch neue C- und B-Lizenzen erhalten konnten. Aber auch die anwesenden Trainer waren sich einig, dass die Inhalte extrem wichtig waren, um die Inhalte des Wushu noch fundierter weitergeben zu können. Der Präsident der DWF Roland Czerni zeigte sich sehr zufrieden mit von der Organisation von Ort durch Sergej Merten. Er lobte die rege Teilnahme, die Ernsthaftigkeit und auch die guten Ergebnisse der zukünftigen Wettkampfrichter. 

Die Teilnehmer an der Wettkampfrichter Ausbildung in Bad Salzuflen im April 2014
Die Teilneher dem Leiter vor Ort Haojun Zhuo und den beiden Lehrern Wu Min und Yingxia Zhuo 

 

29.03.2014  | NRW Wushu Landesmeisterschaft in Bad Salzuflen

Nach 2009 erklärte sich der Wushu & Kampfkunstclub Lippe e.V. unter der Leitung von Sergej Merten erneut bereit die NRW Wushu Landesmeisterschaft 2014 auszurichten. Nach Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt Bad Salzuflen und dem Vize-Präsidenten des WVNW e.V. Roland Czerni begann die Veranstaltung bei der 250 Sportler mit 440 Starts aus 23 Vereinen um Platz und Sieg kämpften.
 
Ausgetragen wurden die Kämpfe und Vorführungen auf vier Wettkampfflächen. 40 Kampf-/Punktrichter trugen mit ihren Bewertungen zum guten Gelingen der Veranstaltung bei. Unter der Leitung von Sergej Merten sorgte der Wushu & Kampfkunstclub Lippe e.V. für eine erstklassige Versorgung (Speisen u. Getränke) der Sportler und Zuschauer.
 
Die erfolgreichsten 5 Vereine in der Teamwertung Formenbereich
1. Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
2. Kai Hoffmann Kampfkunstschule e.V.
3. Wushu Wesel e.V.
4. 1. SKC Eversael e.V.
5. VfL 08 Repelen e.V.
 
Die erfolgreichsten 5 Vereine in der Teamwertung Semi- / Leichtkontakt
1. Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
2. VfL 08 Repelen e.V.
3. Fightcamp Bochum e.V.
4. Wushu Wesel e.V.
5. KuTaeKa Do Köln e.V.

 

11.03. bis 18.03.2013 | Jugend Wushu Weltmeisterschaft in Antalya

In Antalya fand vom 11. bis 18. März die 5. Wushu Weltmeisterschaft der Junioren statt. Drei Athleten hatten sich durch herausragende Leistungen auf den nationalen Meisterschaften und den Kadertrainings zur Teilnahme qualifizieren können. In einem breiten Feld, in dem sich immer wieder zeigte, dass die Weltspitze zum Vergleich angetreten war, schlugen Sie sich wacker und lieferten eine solide Leistung.


Das Deutsche Team v.l.n.r: Sergej Merten (Coach), Jessy Merten, Leonie Zhuo, Levia Zhuo, Yingxia Zhuo (Kampfrichterin), Jean-Michel Merten, Dr. Felix Ulmer-Zhuo (Vizepräsident), Roland Czerni (Präsident)

Die Meisterschaft war dem internationalen Standard entsprechend - die mehreren hundert Sportler wurden professionell betreut und waren fürstlich untergebracht.


Jessy Merten und Jean-Michel Merten zeigen toll ihre Teilnahmeurkunde. Mit harter Arbeit und viel Schweiß hatten sie sich im Vorfeld die Teilnahme erkämpft.


In der Kategorie Taiji-Schwert konnte Leonie Zhuo durch eine saubere Technik und sichere Präsentation überzeugen. Sie errang einen hervorragenden 3. Platz. Damit wurde auf einer Weltmeisterschaft Taolu-Kategorien das erste Mal die deutsche Flagge gehisst.


Die Sanda Kampfrichter mit Alexander Raduncev (5. v.r. i.d. 1. Reihe)